Wir über uns

Der Insolvenzhilfe Prignitz e. V. ist als ein vom Finanzamt anerkannter gemeinnütziger und inzwischen seit zehn Jahren tätiger Verein eingetragen.

Unsere Beratungsstelle in Perleberg verfügt über eine Anerkennung durch das Land Brandenburg. Diese Anerkennung ist zwingende Voraussetzung für die Insolvenzberatung.

Jede Beratung ist kostenfrei!

Für Bürger des Landes Brandenburg ist die weitergehende Beratung und Betreuung, inklusive der Insolvenzberatung kostenlos.

Selbstverständlich beraten wir auch aktive oder ehemalige Selbstständige!

Bei Fragen rufen Sie uns an!

Aktuelles

Kindergeld

Ab Januar erhöhen sich die Kindergeldbeträge nochmals um je 2 € pro Kind, so dass folgende Summen zur Auszahlung kommen:

⇒ für das 1. und 2. Kind: 190,00 €
⇒ für das 3. Kind: 196,00 €
⇒ für das 4. und weitere Kinder: 221,00 €

Die Kreditinstitute haben zugesichert, diese erhöhten Kindergeldbeträge automatisch in die bestehenden Freibeträge auf die Pfändungsschutz-Konten einzupflegen, so dass eine bereits bei der Bank vorliegende P-Konto-Bescheinigung bzw. der alte Bescheid über das Kindergeld auch für die erhöhten Beträge ihre Gültigkeit behalten werden.

Achtung liebe Muttis und Vatis: Bitte schickt Eure ID Nummer bis Ende des Jahres 2016 zur Kindergeldkasse. Wer seine ID Nummer nicht weiß, kann sie sich vom Finanzamt geben lassen. Dafür existieren spezielle Formulare!


Neues vom SGB XII, Kapitel 8

Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten und bei Überschuldung § 68a (neu) SGB XII
Hilfe bei der Überschuldung

  1. Überschuldeten Personen ist ungeachtet einer sonstigen Leistungsberechtigung nach diesem Gesetzbuch weitere persönliche Hilfe zu gewähren. Zur Hilfe gehören insbesondere Maßnahmen des Schuldnerschutzes und der Entschuldung sowie Beratung zur Vermeidung weiterer Überschuldung.
  2. Nach der Erstberatung sind die Vorschriften über den Einsatz des Einkommens und Vermögen nach diesem Buch anzuwenden. Pfändungsbeiträge nach §§ 850 c, d, f und k ZPO sind einkommensmindernd anzurechnen.

Daraus folgt: Dieser Paragraf öffnet den Zugang zu einer Beratung in einer anerkannten Schuldenberatungsstelle für alle Personenkreise, ungeachtet einer Leistungsberechnung nach SGBXII. Das ermöglicht überschuldeten Personen einen unbürokratischen Zugang zu einem Erstgespräch und die Vermeidung weiterer negativer Folgen der Überschuldung. In einem Erstgespräch soll eine Bestandsaufnahme erfolgen und notwendige existenzsichernde Maßnahmen ergriffen werden.

Nutzen Sie diese Möglichkeit um Hilfe zu erhalten und die Problematik der weiteren Verschuldung zu stoppen.


Unser Verein

  • ist Mitglied im Paritätischen Brandenburg
  • ist Mitglied der Bundesgemeinschaft Schuldnerberatung (BAG-SB)

 

Sehen Sie einen Beitrag der Insolvenzhilfe Prignitz – so und auf viele anderen Wegen können wir helfen (mp4, 13,9 MB, zum Anschauen ist ein moderner Browser erforderlich oder Sie laden sich den Film herunter >>):