Bannerbild | zur Startseite Bannerbild | zur Startseite
Druckansicht öffnen
 

Hintergrund

Kinderhände

 

 

 

Die dramatische Zunahme der Verschuldung auch von Kindern und Jugendlichen in unserer Region zeigt, dass die Notwendigkeit der Schuldenprävention immer deutlicher wird. So leihen sich bereits Jugendliche mit 13 und 

14 Jahren Geld von Familie und Freunden, wenn das Taschengeld zur Bedürfnisbefriedigung nicht ausreicht. Eine große Rolle spielt hierbei, dass der Konsum bzw. das Verfügen über Konsumgüter für viele Jugendliche eine 

notwendige Voraussetzung ist, die Zugehörigkeit und Anerkennung in ihrer Altersgruppe zu sichern. Auch der 

individuelle Ausdruck der eigenen Persönlichkeit, der sich gerade bei jungen Menschen im äußeren Erscheinungsbild manifestiert, wird heute vor allem durch Konsumgüter und Statussymbole geprägt. 

 

 

 

Genau hier kommt die Wichtigkeit der Schuldenprävention zum Vorschein. Wir wollen insbesondere junge Menschen befähigen und unterstützen, Verschuldung zu vermeiden oder einer weiteren Verschuldung entgegenzuwirken, damit sie möglichst finanziell unvorbelastet die persönliche Zukunft gestalten können. Insofern ist die Aufklärung in Bezug auf die Ursachen der Verschuldung sowie deren Risiken und Folgen und das Bestärken der Kinder und Jugendlichen, ihr Konsumverhalten nicht durch äußere Einflüsse, sondern durch ihre eigenen Wünsche und Bedürfnisse zu 

gestalten, von dringlichster Wichtigkeit. Hierbei liegt es uns besonders am Herzen, den Blick der Kinder und 

Jugendlichen darauf zu richten, dass Engagement, Phantasie und Freude am Entdecken der eigenen Kraft mehr 

bedeuten als teure Markenartikel und dass sich der Wert einer Persönlichkeit nicht nach seiner Kaufkraft bemisst. 

 

Unser Konzept "Kids - Kompetenz in Sachen Cash" widmet sich dem Ziel, Wissen und Kenntnisse in finanzieller 

Allgemeinbildung zu vermitteln und persönliche Kompetenzen zu stärken und zu erweitern. Die Förderung einer 

verantwortlichen selbstständigen Finanzplanung steht hierbei im Mittelpunkt der Prävention, insbesondere mit Blick auf die Bereiche Haushaltsplanung, Verschuldungsrisiken sowie Konsum und Werbung. Die Aufklärungs- und 

Bildungsarbeit zur Verbesserung der finanziellen Allgemeinbildung ist ein wichtiger Grundstein für eine spätere 

wirtschaftliche Kompetenz bei Kindern und Jugendlichen.

 

 

 

 

 

 

Der richtige Umgang mit Geld